BRB

Der physische Körper wird geschützt durch Sinnesrezeptoren. Durch diese sind wir in der Lage jegliche Kontakte wahrzunehmen: Wenn wir berührt werden, wenn wir angesehen werden, wenn jemand uns anschreit etc. Im Gegensatz dazu, ist unser Datenkörper (Gesamtheit persönlicher Daten einer Person) alleingelassen, ohne jeglichen Sinn, ohne Bewusstsein. Der Datenkörper ist die Erweiterung unseres physischen Körpers in den digitalen Raum, aber wir haben keine Ahnung von seiner Existenz. Das Projekt BRB vermittelt den Kontext der theoretischen Auseinandersetzung und übersetzt ihn in eine sensorische Erfahrung. Menschen sind eingeladen, Teil eines Experiments zu sein: Zunächst wird ein persönliches Datenprofil auf einen Mikroprozessor geladen und anschließend in einen speziellen Lutscher eingesetzt. Wann immer der Datenkörper berührt wird (durch Algorithmen, Betrachter etc.), vibriert das Gerät kurz. Das Projekt zielt auf den Anstoß einer Debatte über informationelle Privatheit und die Existenz des Datenkörpers.

The physical body is shielded with sensory receptors. Thus we are able to capture any contact: If somedy touches us, looks at us, yells at us etc. In contrast our Data Body (entirety of personal data) is left alone without any sense, no awareness of any touch. The Data Body is an expansion of ourselves into the digitale space but we have no idea about its existance. The aim of BRB is to communicate the context of the theoretical work and transforms it into a sensory experience for everybody. People are invited to be part of the experiment: First a personal data profile is uploaded onto a microprocessor and after that placed in a special lollipop. Whenever something (maybe an algorithms, observer etc.) touches the Data Body the device vibrates briefly. The project aims to start a debate about informational privacy and the existence of the Data Body.

Weitere Projekte